AUFLÖSUNG EINER KLEINGRUPPE

Abschied und Neubeginn

Eine Gruppe aufzulösen, erfordert Fingerspitzengefühl. Nicht nur der Start einer Gruppe braucht Sorgfalt, sondern auch die Auflösung. Die entstandenen Freundschaften sind für manche zu ihren wichtigsten Beziehungen geworden. In der Abschlussphase einer Gruppe ist die Leitung – wie am Anfang – besonders gefordert.


Schritt 1 (Countdown: „6“): Wir blicken zurück auf unsere Geschichte

Teilen Sie Ihre Erinnerungen an schöne Momente der gemeinsamen Zeit in der Gruppe und Ihre Träume für die Zukunft. Geben Sie Gelegenheit für einen ehrlichen Rückblick. Entscheiden Sie sich für den Countdown – damit eine neue Gruppe „geboren“ werden kann.

Schritt 2 (Countdown: „5“): Wir entdecken unsere Gaben

Freuen Sie sich über die Gaben, die in Ihrer Gruppe vorhanden sind. Stellen Sie fest, welche Fähigkeiten für den Start einer neuen Gruppe Sie mitbringen. Sind Sie ein/e zukünftige/r Leiter/in, Co-Leiter/in oder Gastgeber/in? Wo ist Ihr Platz?

Schritt 3 (Countdown: „4“): Wir entwickeln eine Vision

Verschaffen Sie sich einen Überblick, auf welche Bedürfnisse und Probleme in Ihrer Gemeinde eingegangen wird. Ziehen Sie Schlussfolgerungen daraus für das Programm Ihrer jetzigen Gruppe. Sie setzen sich Ziele für die neue Gruppe und bestimmen eine Leitung.

Schritt 4 (Countdown: „3“): Wir teilen unsere Bedenken

Wie geht es Ihnen im Blick auf den Abschied von Ihrer vertrauten Gruppe? Haben Sie gemischte Gefühle im Blick auf den Neuanfang? Das darf so sein. Eine „Geburt“ von etwas Neuem ist nie leicht. Sammeln Sie Wünsche und Ziele für Ihre neue Gruppe.

Schritt 5 (Countdown: „2“): Abschiedsparty

Träumen Sie an einem fröhlichen, entspannten gemeinsamen Abend ruhig ein wenig zu phantasievoll davon, welche außergewöhnlichen Dinge wohl in Zukunft in Ihrer Gruppe passieren könnten. Freuen Sie sich darauf, wie Sie durch die neue Gruppe über die Grenzen Ihrer Gemeinde hinaus Menschen erreichen, die Gemeinschaft und Unterstützung brauchen.

Schritt 6 (Countdown: „1“): In den Startlöchern

Gestalten Sie den Abschied voneinander mit einem schönen Abend. Wenn Sie bisher gemeinsam gebetet haben, nehmen Sie sich beim letzten Treffen dafür besonders viel Zeit. Geben Sie Gelegenheit, mitzuteilen, was jedem im Blick auf die Zukunft besonders bewegt, so dass man weiterhin füreinander beten kann. Und dann wenden Sie sich den neuen Aufgaben zu, vor die Gott Sie stellt. Freuen Sie sich auf eine neue Vision.