DIE KLEINGRUPPENLEITUNG

Die nachfolgende Liste stellt die wichtigsten Fähigkeiten einer Kleingruppenleitung zusammen. Hiervon lässt sich ein Anforderungsprofil für die geeignete Kleingruppenleitung ableiten. Je nach dem, welche Art von Kleingruppe Sie initiieren möchten, sind nicht alle Eigenschaften unbedingt erforderlich, zumindest sind sie aber wünschenswert. Seien Sie in der Einschätzung Ihrer Fähigkeiten ehrlich zu sich selbst und behalten Sie dabei immer im Hinterkopf: Die perfekte Kleingruppenleitung, die alle verlangten Eigenschaften für ihre Aufgabe mit sich bringt, gibt es nicht. Am besten bitten Sie Freunde, Verwandte oder Bekannte, Sie bei der Einschätzung Ihrer Fähigkeiten zu unterstützen, denn Eigen- und Fremdwahrnehmung stimmen manchmal nicht zu 100% überein. Um Ihre eigenen Antworten mit denen Ihrer Freunde, Verwandte oder Bekannte vergleichen zu können, laden Sie sich am besten hier den Fragebogen runter und füllen bzw. lassen diesen allein und unabhängig voneinander ausfüllen.

Anforderungen an eine Kleingruppenleitung

Welche Eigenschaften erachten Sie als Leitung Ihrer individuellen Gruppe für unbedingt erforderlich und welche für wünschenswert?

Eine geeignete Kleingruppenleitung …

  • kann verständlich vom Glauben reden.
  • kann eine Andacht halten.
  • kennt sich in der Bibel aus.
  • hat seelsorgerische Fähigkeiten.
  • kann gut zuhören.
  • ist kontaktfreudig.
  • ist in der Lage, neue Mitglieder zu integrieren.
  • hat Geschick im Umgang mit Menschen.
  • kann ermutigen und bestätigen.
  • kann eine offene Gesprächsatmosphäre schaffen.
  • kann Probleme erkennen und lösen.
  • scheut sich nicht brisante Themen anzusprechen.
  • behält vertrauliche Mitteilungen für sich.
  • erkennt Begabungen und Talente.
  • ist offen für neue Wege und Ideen.
  • ist vertraut in Gruppenprozessen.
  • kann ihre Zeit gut einteilen.
  • kann gut organisieren und verwalten.
  • kann die Ziele der Gruppe klar definieren.
  • weiß, wann sie an ihre Grenzen kommt, und holt sich Rat, falls erforderlich.
  • _______________________________
  • _______________________________

Aufgaben einer Kleingruppenleitung

Wenn Sie sich jetzt die Aufgaben einer Kleingruppenleitung näher betrachten, welche der Aufgaben fallen Ihnen leichter, welche schwerer? Was würden Sie ergänzen?

  • Interessierte zu den Treffen einladen
  • Regelmäßig Gruppentreffen organisieren
  • Intensive Kontakte zu Mitgliedern und Interessierten halten durch Besuche, Anrufe, Briefe, E-Mails
  • Den Ablauf des Gruppentreffens vorbereiten
  • Für alle Gruppenmitglieder beten
  • Bei akuten Problemen von Gruppenmitgliedern eine/n Seelsorger/in oder eine andere geeignete Person zu Rate ziehen
  • Angebote zur Fortbildung nutzen
  • Durch persönliches Beispiel eine Atmosphäre schaffen, in der sich alle Gruppenmitglieder/innen angenommen, geschätzt und beachtet fühlen.
  • Aufgaben an einzelne Gruppenmitglieder delegieren, wie Bewirtung, evtl. musikalische Beiträge und Liedauswahl, die Planung von Festen und Ausflügen, oder die  Leitung eines Teils des Treffens
  • Zur Teilnahme an weiteren Gemeindeveranstaltungen ermutigen.
  • Stellvertreter/innen auswählen und ihnen dabei helfen, in Ihre Aufgabe hineinzuwachsen.
  • Der Stellvertretung Gelegenheit geben, ein Gruppentreffen ganz oder teilweise zu gestalten.
  • _______________________________________________________
  • _______________________________________________________

Übernehmen Sie die Leitung einer Gruppe erst dann, wenn Sie sich wirklich dazu in der Lage fühlen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird sich bestimmt eine Person finden, die diese Aufgabe übernimmt und die sie unterstützen können. Denn egal wie Sie sich entscheiden; vor dem ersten Treffen müssen sowohl noch ein paar Fragen geklärt als auch noch Aufgaben erledigt werden. Diese finden Sie auf der Seite Bevor es losgeht.