Einwurf des Tages: Ungewöhnliche Töne

You'll never walk alone - das Andachtsbuch zur Fußball-EM

You’ll never walk alone – das Andachtsbuch zur Fußball-EM

Tag 2 der Fußball-EM 2016 in Frankreich

RUDI VÖLLER BRACHTEN SIE 2004 ZUR WEIßGLUT; die Türkei, die Niederlande und Tschechien servierten sie bei ihren Heimspielen zur EM-Qualifikation eiskalt ab. Jetzt sind sie zum allerersten Mal bei einem bedeutenden Fußballturnier dabei: die Isländer. Was sie in Frankreich zu leisten imstande sind, bleibt natürlich abzuwarten. Aber das eigentliche Ziel ist jetzt schon erreicht: die sportliche Auseinandersetzung mit den ganz großen Fußballnationen Europas. Was im Fußball als Sensation bewertet wird, wundert in einer anderen Mannschaftssportart längst niemanden mehr. Denn im Handball gehört Island bekanntlich schon seit Jahren zur internationalen Weltspitze. Und mit Dagur Sigurdsson ist es seit 2014 sogar ein Coach aus Reykjavik, der als Bundestrainer den deutschen Handball zu einer neuen Blüte führen soll.Eigentlich erstaunlich, wie viele herausragende Athleten dieses Inselvolk mit der Einwohnerzahl von Wuppertal hervorbringt.

Allerdings vor allem im Mannschaftssport. Denn der größte Erfolg eines einzelnen Isländers auf internationaler Ebene ist bisher die olympische Silbermedaille des Dreispringers Vilhjálmur Einarsson. Und das war 1956. Sie sind also offenbar absolute Teamplayer, die Männer und Frauen aus dem Land der Vulkane und Geysire. Ob dies mit der kargen Vegetation und dem rauen Klima zusammenhängt?

Bekanntlich schweißen solche Faktoren Menschen zusammen. Es sind wunderliche Lautfolgen, die uns bei der Aufstellung der isländischen Elf begegnen werden. Immerhin steht meist ein -son am Ende, wie bei Gunnleifur Gunnleifsson, Ari Skúlason oder Kolbeinn Sigthórsson. Außergewöhnlich ist aber auch der Text der isländischen Nationalhymne, der sich an Psalm 90 anlehnt:Beitragsbild_EM

Oh, Gott unseres Landes! Oh, unseres Landes Gott!
Wir verehren deinen heiligen, heiligen Namen!
Für dich ist ein Tag wie tausend Jahre,
und tausend Jahre ein Tag, nicht mehr,
ein Blümchen der Ewigkeit mit zitternden Tränen,
das zu seinem Gott betet und stirbt.

„Lofsöngur“ nennen die Isländer ihre Nationalhymne, „Lobgesang“. Und den werden sie lautstark anstimmen – aller religiösen Political Correctness der UEFA zum Trotz

Aus: Stollwerk / Fischer: „You’ll never walk alone. Der neue Begleiter zur EM 2016“, 96 Seiten, Taschenbuch, ISBN 978-3-7655-4280-0

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*