Ein Gespräch mit Joanne Bischof

„Wo mein Herz zu Hause ist“ hat in der Kategorie „Historischer Liebesroman“ den INSPY Award 2017 gewonnen. Der INSPY Award ist ein von Bloggern ins Leben gerufener Literaturpreis. Die Jury will das Beste aus der christlichen Romanlandschaft aufspüren und präsentiert die Siegerromane in sieben verschiedenen Kategorien.

INSPYs: Joanne, was hat Dich zu der Geschichte inspiriert, die Wo mein Herz zu Hause ist erzählt?

Diese Geschichte ist eigentlich aus etwas entstanden, was mich schon lange beschäftigt hat: Ich wollte Dinge verändern, die uns immer unabänderlich erscheinen. Diese Frage gehört irgendwie zu mir und ich habe so viel darüber nachgedacht, dass ich einen Teppich zerschlissen habe, weil ich dabei immer im Raum hin und her gegangen bin. Gott hat zu meinem Herzen gesprochen und mir die Idee zu einer Figur gegeben, die dieses Unabänderliche verkörpert – den tätowierten Löwenbändiger Charlie.
Und schon steckte ich Hals über Kopf in einem neuen Schreibabenteuer und war eingetaucht in eine Geschichte, die mir zu Herzen ging. Während des Schreibens kam ich immer wieder zurück auf das bekannte Gebet der Gelassenheit: „Herr, gib mir die Gelassenheit, die Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann; den Mut, zu ändern, was ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

INSPYs: Welche Recherchen waren nötig, bevor Du diesen Roman schreiben konntest?

Viel Recherchearbeit habe ich in die Details der Zirkuswelt gesteckt. Ich wusste vorher wenig darüber. Und es ist ja nicht nur der Zirkus, der den Rahmen der Handlung bildet. Hinzu kam Charlies Zigeunerhintergrund, seine Arbeit mit den Raubkatzen und anderes. Dieses Setting gab mir Gelegenheit, eine Welt zu entdecken, von der ich bis dahin kaum etwas wusste. Und während ich das alles recherchierte, habe ich mich unversehens in die historischen und kulturellen Elemente der Geschichte verliebt.
Das Wundervolle an der Zirkuswelt ist doch: Jeder ist anders und jeder ist einmalig. Das gab mir Spielraum, Charlies Zirkustruppe und sein Zigeunerleben so zu gestalten, wie meine Vorstellungskraft es mir eingab. Gleichzeitig hat die Zirkuswelt ihre sehr spezifische und ausgeprägte eigene Kultur und meine eigenen Ideen mussten mit den geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen, die darin gelten, übereinstimmen. Geheimsprachen, Spezialausdrücke und erstaunliche Sitten und Verhaltensmuster − das alles ist in die Erzählung eingeflossen. Zirkusartisten und ihre Familien sind ja sehr reale Menschen. Und beim Schreiben von Wo mein Herz zu Hause ist war es meine Hoffnung, dieser Lebensweise ein Denkmal zu setzen und ihr den Respekt zu zollen, den sie verdient.
Außerdem war es mir sehr wichtig, auch die Tiere in der Erzählung angemessen zu würdigen – ganz besonders die Löwen Axel, Han und Kristov. Viel Inspiration und viel Recherche sind in die Darstellung der Beziehung eingeflossen, die Charlie zu seinen Tieren hat, und in seinen Umgang mit ihnen. Ich hab dabei sehr viel über diese unglaublichen Tiere gelernt und ein paar meiner vorgefassten Meinungen über sie sind auf der Strecke geblieben.

Was liest du persönlich? Was liegt auf Deinem Nachttisch?

Im Moment muss ich die Deadline für mein neues Manuskript schaffen, daher habe ich kaum Zeit zum Lesen. Wenn doch, dann bin ich gerade eingetaucht in The Girl Who Could See – einen kurzen Roman einer Schriftstellerfreundin – und eine fantastische Geschichte. Ich kann es jedem empfehlen, der einfallsreiche, fantasievolle Geschichten mag. In den Helden, Tristan, hab ich mich beinahe verliebt – und es will schon etwas heißen, wenn eine Romanfigur es schafft, dass ich nicht mehr dauernd mit Charlie beschäftigt bin.

Bitte antworte ganz kurz auf folgende Fragen:

Buch oder E-book? Beides. Ganz entschieden.
Frühaufsteherin oder Nachteule? Mal so, mal so – ohne Vorwarnung.
Vollmilch- oder Zartbitterschokolade? Vollmilch – immer.

Vielen Dank!

asdasd

Auszeichnungen

Gewinner des Carol Awards 2017 in der Kategorie „Historischer Liebesroman“

Gewinner des INSPY Awards 2017 in der Kategorie „Historischer Liebesroman“

Gewinner des Romantic Times Awards 2016 in der Kategorie „Inspirational Romance“ (Romantic Times ist ein Magazin, in dem Liebesromane aller Art besprochen werden. In der Kategorie „Inspirational Romance“ werden christliche Autorinnen geehrt.)

asdasd

Zum Weiterstöbern

Das Original-Interview

Eure Meinungen zu Wo mein Herz zu Hause ist

Homepage der Autorin

Viedeotour durch die geheime Pinterest-Wand der Autorin zu Wo mein Herz zu Hause ist
Dafür benötigst Du folgendes Passwort: Regina
(Sie ist die Kostümmeisterin von Charlie.)

Leseprobe zu Wo mein Herz zu Hause ist
Leseprobe zu Weil du mir versprochen bist

Hier kannst Du Wo mein Herz zu Hause ist bestellen!
Hier kannst Du Weil du mir versprochen bist bestellen!

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*